Plesk – Werbung und Facebook entfernen

Im Panel von Plesk tummeln sich mitunter auch eine Vielzahl von unerwünschten und störenden Elementen. Wir können die Facebook-Links, Parallels-Promotion und weitere kommerzielle Extras ganz einfach entfernen. Dazu erstellen wir die Datei /usr/local/psa/admin/conf/panel.ini sofern noch nicht vorhanden und fügen in dieser Datei folgenden Inhalt ein:

Postfix – Performance Tuning – DNS Latenz reduzieren

Bei einem stark frequentiertem Mailserver auf Basis von Postfix gibt es oft noch einiges an Optimierungspotenzial. Eine Möglichkeit ist das Verringern von DNS-Lookup Wartezeiten. Das Tutorial bezieht sich auf CentOS, eventuell kommt es bei anderen Distributionen zu leichten Abweichungen. Installation eines lokalen DNS-Cache (BIND) In der Postfix Dokumentation wird für “größere” Mailserver-Systeme die Verwendung eines lokalen DNS-Servers… Postfix – Performance Tuning – DNS Latenz reduzieren weiterlesen

Plesk – Webmail per Redirect zu HTTPS umleiten

Der Webmailer von Plesk läuft von Haus aus auf Port 80. Dies ist leider nicht optimal, lässt sich aber ändern. Eine Zwangsumleitung auf https ist ganz schnell eingerichtet. Um zu vermeiden, dass unsere Konfiguration von einem Plesk-Update überschrieben wird, legen wir uns dazu eine eigene Konfigurationsdatei an. Diese Datei muss für jeden Webmailer separat erstellt werden und wird in das… Plesk – Webmail per Redirect zu HTTPS umleiten weiterlesen

Postfix – Dovecot – recipient_delimiter, die getaggten Emails

Bei der Vielzahl von Social-Plattformen, Onlineshops und anderen Merkwürdigkeiten im Internet ist eine Anmeldung per Email erforderlich. Aus verschiedenen Gründen möchte man nicht immer die selbe E-Mail-Adresse verwenden. Unterschiede recipient_delimiter oder Alias Nun hat man die Wahl. Entweder wir verwenden eine große Anzahl von Aliasen die wir auf unser Postfach mappen oder wir verwenden die Möglichkeit… Postfix – Dovecot – recipient_delimiter, die getaggten Emails weiterlesen

CentOS 7 – libvirt – CentOS 7 im LXC Container

Für den Fall, dass man mal schnell eine Test-Umgebung benötigt oder Dienste komplett in eine VM auslagern möchte, bietet sich die leichtgewichtige Container Virtualisierung LXC an. Vorraussetzung für LXC-Betrieb LXC setzt ein aktiviertes SE-Linux vorraus. Wir können dies aber etwas vereinfachen indem wir SE-Linux in dem permissive Modus versetzten. Dazu die Datei /etc/selinux/config wie folgt abändern. SELINUX=permissive Anschliessen… CentOS 7 – libvirt – CentOS 7 im LXC Container weiterlesen

CentOS 7 – Drush installieren

Drush ist ein geniales Tool für die Entwicklung von Drupal-Webseiten. Mit Drush können Drupal-Zugriffe komplett in der Konsole ausgeführt werden. Das erleichtert das Arbeiten um ein Vielfaches. Es sind z.B. folgenden Operationen möglich: Cache leeren Datenbankupdates durchführen Module oder Themes aktivieren und deinstallieren uvm. Weiterhin ist es möglich diese Operationen in Shell-Skripten zu verwenden und diese gegebenenfalls in… CentOS 7 – Drush installieren weiterlesen

Plesk – proftpd – SSL/TLS-Verschlüsselung aktivieren

Nach der Installation von Plesk ist der FTP-Server in der Standard-Konfiguration nicht über eine SSL/TLS verschlüsselte Verbindung erreichbar. Um dies nachträglich möglich zu machen geht man wie folgt vor: SSL/TLS-Verschlüsselung Aktivierung für proftp Unter Centos wird die Datei /etc/proftpd.conf um die folgenden Zeilen erweitert. <IfModule mod_tls.c> TLSEngine on TLSLog /var/log/tls.log TLSProtocol SSLv23 # Are clients required… Plesk – proftpd – SSL/TLS-Verschlüsselung aktivieren weiterlesen

CentOS – httpd mit mod_spdy

Httpd unter CentOS um das Modul SPDY von Google zu erweitern ist ganz einfach. Je nach Architektur wird das entsprechende Modul wie folgt installiert. #i386 yum install https://dl-ssl.google.com/dl/linux/direct/mod-spdy-beta_current_i386.rpm #x86_64 yum install https://dl-ssl.google.com/dl/linux/direct/mod-spdy-beta_current_x86_64.rpm Das war es auch schon. Nun einfach httpd neu starten und das Modul steht bereit. Das SPDY Modul kann nun unter /etc/httpd/conf.d/spdy.conf entsprechend konfiguriert… CentOS – httpd mit mod_spdy weiterlesen

CentOS 7 – libvirt – Autostart eines LXC-Containers

Als Grundlage dieses Tutorials dient der Artikel CentOS 7 im LXC Container. Um einen LXC-Container automatisch mit libvirtd zu starten sind folgende Schritte nötig: Wir erstellen ein Verzeichnis “autostart” unterhalb von /etc/libvirt/lxc. Dann erstellen wir einen Softlink unterhalb des Ordners autostart, der auf die Konfigurationsdatei des zu startenden Containers verweist. ln -s /etc/libvirt/lxc/centos-7-x86_64.xml /etc/libvirt/lxc/autostart/ Hier verlinken… CentOS 7 – libvirt – Autostart eines LXC-Containers weiterlesen

CentOS Yum Autoupdate oder Benachrichtigung bei neuem Update mit yum-cron

Bei CentOS 6 gibt es mit yum-cron die Möglichkeit sich über neue Updates auf dem System informieren zu lassen. Alternativ kann auch eine automatische Installation der Updates erfolgen, davor rate ich aber ab. Nachfolgend wird Ihnen gezeigt, wie Sie yum-cron installieren und entsprechend konfigurieren. Das Scenario der Benachrichtigungen bei neuen Updates wird Schritt für Schritt erklärt. Installation… CentOS Yum Autoupdate oder Benachrichtigung bei neuem Update mit yum-cron weiterlesen