CentOS – MariaDB Update

In den Standard-Repositories von CentOS 7 finden wir die Version 5.5. von MariaDB. Oft kommt es vor, dass Anwendungen eine höhere Version von MariaDB erfordern. Dieses Tutorial beschreibt wie wir MariaDB 5.5 auf eine höhere Version updaten.

Vorrausgesetzt wird ein installiertes CentOS 7 mit MariaDB.

Wird MariaDB bereits aktiv genutzt, sollten wir im Vorfeld ein Backup aller Datenbanken anfertigen. Wie das geschieht steht in dem Artikel „Mysql Datenbanken sichern“. Beim Upgrade selbst ist mit keinen Datenverlust zu rechen, eine Garantie dafür gibt es natürlich nicht.

MariaDB Update mit CentOS 7

Die Version der akuell installierten MariaDB Version sehen wir z.B. im Login Prozess den Datenbank-Servers.

MariaDB Repo einbinden

Auf der Webseite von MariaDB können wir uns die Angaben für das passende Repository generieren. Dazu erstellen wir eine neue Konfigurationsdatei für das Repo.  Zum Beispiel für die Version 10.2.

Neue MariaDB Version installieren

Anschliessend stoppen wir den aktuellen Datenbankserver.

Dann folgt ein Update per yum. Dabei werden die Pakete des bereits installierten MariaDB-Servers mit den neuen Paketen aus dem Repo von MariaDB ersetzt. „CentOS – MariaDB Update“ weiterlesen

MySQL – mysqldump Datenbanken sichern und einspielen

Auch Datenbanken gehören ins Backup. Um ein Backup einer Datenbanken anzulegen empfiehlt sich mysqldump. Es gibt auch die Möglichkeit ein Backup mit phpmyadmin oder ähnlichen Frontends anzufertigen. Allerdings sind diese oft nicht installiert und bei umfangreichen Datenbanken stößt man schnell an Einschränkungen wie z.B PHP-Timeouts.

Mysql/MariaDB bringt bei der Installation schon die nötigen Backup-Tools mit. Daher müssen diese nicht extra installiert werden.

mysqldump Backup und Restore

Mysqldump ist ein Tool für die Kommandozeile. Der Aufrufe gestaltet sich immer nach dem gleichen Schema.

Um die erzeugten Dumpfiles wieder in den Datenbankserver einzuspielen übergeben wir den Inhalt des Dumpfiles dem MySQL-Server.

Um das Dumpfile beim Erzeugen des Dumps gleichzeitig zu komprimieren kann dies mit gzip erfolgen.

Beim Restoren des Dumps muss dann der Befehl cat durch zcat erstetzt werden, da zcat in der Lage ist gezippte Dateien anzuzeigen. „MySQL – mysqldump Datenbanken sichern und einspielen“ weiterlesen

Plesk – MySQL root Passwort

Will man bei einer Plesk-Installation per root auf die Datenbank zugreifen ist dies nicht ohne Weiteres möglich. Bei der Plesk-Installation setzt Plesk das Rootpasswort für den MySQL-Server selbstständig.

Will man nun als priviligierter administrativer User darauf zugreifen um z.B. Dumps anzufertigen oder wieder einzuspielen muss man wie folgt vorgehen.

Root Zugang zur Datenbank mit Plesk

Der Zugriff als root-User auf die Datenbank ist nur erfahrenen Nutzern empfohlen. Es besteht auch die Möglichkeit einen adminstrativen Zugang in Plesk-Panel über phpMyAdmin vorzunehmen, allerdings sind einige Operationen einfach schneller und unkomplizierter auf der Konsole erledigt.

Der administrative User ist bei einer Plesk-Installation nicht root sondern der Benutzer admin. Das Passwort liegt in der Datei /etc/psa/.psa.shadow. Wir können den Inhat dieser Datei mit dem Kommando cat an den mysql Konsolenbefehl übergeben und haben somit root-Zugriff auf den MySQL-Server.

„Plesk – MySQL root Passwort“ weiterlesen

CentOS 7 – MariaDB 10 und neuere Versionen installieren

CentOS 7 MariaDB 10MariaDB ist bis zur Version 5.5 weitestgehend mit der MySQL Version 5.5 binärkompatibel. Was dies genau bedeutet und welche Besonderheiten in höheren Versionen zu beachten sind kann man auf der Webseite von MariaDB genau nachlesen.

CentOS 7 bringt per default die Version 5.5.44 von MariaDB mit. Möchte man nun von den neuen Features einer höheren Version profitieren muss diese explizit installiert werden.

Diese Tutorial zeigt, wie man eine alternative Version von MariaDB unter CentOS 7 installiert.

Einbinden des MariaDB Repositorys

Die einfachste Methode eine akutelle Version von MariaDB unter CentOS zu installieren ist das Repo direkt von MariaDB. Dort gibt es auch andere MariaDB-Version für die verschiedensten CentOS Distributionen.

In unserem Fall installieren wir die aktuelle Version von MariaDB 10.1 unter CentOS 7.

Zuerst besorgen wir uns die nötigen Informationen über das einzubindene Repository direkt von der Download-Seite von MairaDB. Dort wähen wir die passende Version zu unserer Distribution. In diesem Beispiel also: Centos 7 – MariaDB 10.1.

Wir erstellen dazu die Datei /etc/yum.repos.d/mariadb_10_1.repo und fügen den nötigen Inhalt ein.

Nach dem Abspeichern können wir uns per yum die installierbare Version anschauen. „CentOS 7 – MariaDB 10 und neuere Versionen installieren“ weiterlesen

Linux – MariaDB MySQL – Root Passwort vergessen, Root Passwort neu setzen

MariaDB Passwort vergessen, keine Panik? Bei einem vergessenen root-Passwort für MariaDB oder MySQL kann man dies ohne Probleme zurücksetzen. Voraussetzung dafür ist ein root-Zugang auf die Konsole des Servers. Das nachfolgende Tutorial beschreibt den Weg für einen MariaDB-Server unter CentOS 7. Der Lösungsweg ist aber ohne Probleme auch bei anderen Distributionen und bei MySQL-Server anwendbar.

Zuerst müssen wir unseren MariaDB-Server beenden.

MariaDB – root Passwort zurücksetzen

Anschliessend starten wir den MariaDB-Server ohne Beschränkungen und Rechtemanagend.

Die Option –skip-grant-tables startet den Server ohne Restriktionen. Sinnvollerweise starten wie den Datenbank-Server nun auch in Kombination mit der Option –skip-networking um einen Zugang von Extern zu verbieten, dieser wäre sonst ohne Passwort möglich.

Nachdem dem MariaDB nun wieder läuft können wir ganz einfach ohne root-Passwort zum Datenbankserver verbinden und das Passwort neu setzen.

Nachdem das Passwort für den User Root nun geändert wurde stoppen wir den Datenbankserver. „Linux – MariaDB MySQL – Root Passwort vergessen, Root Passwort neu setzen“ weiterlesen

MySQL / MariaDB – Replikation – Relay log read failure: Could not parse relay log event entry.

Bei einer Master-Slave-Replikation vom MySQL bzw. MariaDB kann es unter bestimmten Vorraussetzungen zu folgenden Fehlerbild kommen.

Die Replikation funktioniert nicht mehr, weil das entsprechenden Relay-Log-File defekt ist.

Relay log read failure

Nach der Eingabe von

Erscheint folgende Fehlermeldung:

Die passiert unter anderem wenn das Slave-System unkontrolliert beendet wurde, das kann z.B. bei einem Reset des Servers der Fall sein. Das Relay-Log wird nicht vollständig auf die Platte geschrieben wie es bei einem normalen Stop des Datenbankservers der Fall gewesen wäre. Der „Datenmüll“ ist nun für unser Slave-Server nicht mehr verwertbar und eine Replikation ist somit nicht mehr möglich.

Retten können wir das System folgendermaßen.

Zuerst stoppen wir den Slave

und lassen wir uns nochmals alle wichtigen Informationen zum Status der Replikation ausgeben. „MySQL / MariaDB – Replikation – Relay log read failure: Could not parse relay log event entry.“ weiterlesen