CentOS Yum Autoupdate oder Benachrichtigung bei neuem Update mit yum-cron

Bei CentOS 6 gibt es mit yum-cron die Möglichkeit sich über neue Updates auf dem System informieren zu lassen. Alternativ kann auch eine automatische Installation der Updates erfolgen, davor rate ich aber ab.

Nachfolgend wird Ihnen gezeigt, wie Sie yum-cron installieren und entsprechend konfigurieren. Das Scenario der Benachrichtigungen bei neuen Updates wird Schritt für Schritt erklärt.

Installation yum-cron

Installieren Sie zuerst das RPM-Paket yum-cron mit dem folgenden Befehl.

# yum install yum-cron

Konfiguration von yum-cron für Update Benachrichtigungen

Anschliessend editieren wir die Datei /etc/sysconfig/yum-cron.

# Don't install, just check (valid: yes|no)
CHECK_ONLY=yes

CHECK_ONLY = yes weist yum-cron an wirklich nur zu überprüfen ob neue Updates zur Verfügung stehen. Yum-cron wird keine Updates automatisch installieren.

# Check to see if you can reach the repos before updating (valid: yes|no)
CHECK_FIRST=no

Mit CHECK_FIRST aktiviert eine überprüfung der Repositorys vor dem wird vor dem Update. no ist hier die sinnvollste Einstellung.

# Don't install, just check and download (valid: yes|no)
# Implies CHECK_ONLY=yes (gotta check first to see what to download)
DOWNLOAD_ONLY=no

Sollen die neue Updates schon auf den Server heruntergeladen aber noch nicht installiert werden, kann man dies auch auf yes setzen. CHECK_ONLY = yes erzwingt dieses Verhalten schon

# Error level, practical range 0-10, 0 means print only critical errors which
# you must be told, 1 means print all errors, even ones that are not important
# Level 0 is the default
ERROR_LEVEL=0 

# Debug level, practical range 0-10, higher number means more output
# Level 1 is a useful level if you want to see what's been done and
# don't want to read /var/log/yum.log
# Level 0 is the default
DEBUG_LEVEL=0

ERROR_LEVEL und DEBUG_LEVEL legt das passende Loglevel fest. Für unsere Zwecke ist 0 die richtige Wahl.

# randomwait is used by yum to wait random time
# default is 60 so yum waits random time from 1 to 60 minutes
# the value must not be zero
RANDOMWAIT="1"

RANDOMWAIT ist eine Art Zufallswarteschleife. Nachdem yum-cron aktiviert wurde warte es eine x Anzahl von Sekunden bis es mit der Arbeit anfängt. Ein konkreter Anwendungsfall dazu ist mir nicht bekannt.

# if MAILTO is set and the mail command is available, the mail command
# is used to deliver yum output
# by default MAILTO is unset, so crond mails the output by itself
# example: MAILTO=root
MAILTO=admin@domain.tld

MAILTO gibt die E-Mail Adresse an, an welche die Benachrichtigungen gesendet werden sollen.

# you may set SYSTEMNAME if you want your yum emails tagged differently
# default is output of hostname command
# this variable is used only if MAILTO is set too
SYSTEMNAME="server.domain.tld"

Mit SYSTEMNAME kann ein eindeutigen Namen festgelegt werden.

# you may set DAYS_OF_WEEK to the days of the week you want to run
# default is every day
DAYS_OF_WEEK="0123456"

DAYS_OF_WEEK legt die Wochentage fest an denen nach neuen Updates gesucht werden soll.

# which day should it do cleanup on?  defaults to 0 (Sunday).  If this day isn't in the
# DAYS_OF_WEEK above, it'll never happen
CLEANDAY="0"

CLEANDAY definiert den Wochentag an dem der lokale Updatecache geleert werden soll.

# service yum-cron start

Nachdem alles nach unseren Wunsch konfiguriert wurde starten wir yum-cron neu.

# chkconfig yum-cron on

Nun fügen wir yum-cron dem Autostart hinzu.

In der älteren Version Centos 5 konnte ähnliches mit yum-updatesd erreicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.