CentOS – IUS Repository installieren

CentOS Nutzer kennen das Problem. Aufgrund der langen Supportdauer der einzelnen CentOS-Versionen sind die Pakete nicht immer auf dem aktuellen Versionsstand. Wer dennoch ein paar aktuelle Pakete verwenden möchte ist mit dem IUS-Repo gut beraten.

IUS Repo installieren

Die Installation des IUS-Repos unter CentOS erfolgt je nach Distributions Version wie folgt:

Nach der Installation können unter anderem zwischen verschieden Versionen von MariaDB wählen. „CentOS – IUS Repository installieren“ weiterlesen

CentOS 7 – Tomcat 8 installieren

Apache Tomcat ist ein Open-Source-Webserver und Webcontainer, der die Spezifikation für Java Servlets und JavaServer Pages (JSP) implementiert und es damit erlaubt, in Java geschriebene Web-Anwendungen auf Servlet- beziehungsweise JSP-Basis auszuführen.

Das Tutorial zeigt wie man Tomcat in der Version 8 unter CentOS 7 installiert.

Benutzer tomcat erstellen

Sicherheitstechnisch sinnvoll ist es, den Tomcat nicht als root sondern als unpriviligierten User auszuführen. Dazu erstellen wir uns einen User tomcat und die dazugehörige Gruppe.

Zuerst erstellen wir die Gruppe tomcat.

Dann erstellen wir den User tomcat.

Dieser User kann sich nicht am System anmelden und sein Homeverzeichnis liegt unterhalb von /opt/tomcat. Dorthin legen wir dann auch die nötigen Tomcat-Daten. Ausserdem fügen wir den User gleich der passenden Gruppe tomcat hinzu. „CentOS 7 – Tomcat 8 installieren“ weiterlesen

CentOS – zusätzliche Repositorys (EPEL, REMI) installieren

In diesem Turtorial wird nochmal die Installtion alle wichtigen Repositorys zusammen gefasst. Teilweise wurde diese schon in anderen Beiträgen beschrieben. Die Artikel für die speziellen Repositorys, wie zum Beispiel von MongoDB oder NGINX habe ich nochmal am Ende dieser Seite direkt mit dem Artikel verlinkt.

Für den Fall das man mal den Überblick verloren hat welche Repoitorys auf dem Server aktiv sind kann man sich diese ganz leicht mit folgendem Befehl anzeigen lassen.

Die Ausgabe zeigt alle aktiven Repositorys an.

Das gleiche funktioniert auch für die nicht aktiven aber konfigurierten Repositorys.

Diese Ausgabe zeigt hingegen alle nicht aktiven Repos an. „CentOS – zusätzliche Repositorys (EPEL, REMI) installieren“ weiterlesen

CentOS 7 – aktuelle Version vom MongoDB installieren

mongodbIn diesem Tutorial werden wir die schemafreie, dokumentenorientierte Open-Source-Datenbank MongoDB auf einem CentOS 7 Server installieren.

MongoDB können wir bei einem aktivierten Epel-Repository ganz einfach per yum installieren. Im Epel Repository wird allerdings derzeit nur die Version 2.6 zur Verfügung gestellt.

Um aber von allen Neuerungen von Mongodb zu profitieren ist eine aktuellere Version notwendig. Daher gehen wir hier nicht weiter auf die Installation aus dem Epel-Repository ein.

MongoDB aus MongoDB-Repository installieren

Das Mongodb Projekt unterhält für alle größeren Distributionen ein eigenes Repository. Aus diesem können wir immer die aktuelle Version von MongoDB installieren. Dies geschieht für CentOS 7 wie folgt.

Zuerst legen wir die Konfiguration für das MongoDB-Repository an. Dazu erstellen wir eine neue Datei im Repo-Ordner.

„CentOS 7 – aktuelle Version vom MongoDB installieren“ weiterlesen

CentOS – zusätzliche PHP-Versionen (PHP 5.5, PHP 5.4) für Plesk bereitstellen

CentOS 6 wird per default mit der PHP-Version 5.3.3 ausgeliefert. CentOS 7 bereits mit der PHP-Version 5.4.16. Die systemweite PHP-Version von CentOS zu ändern ist möglich, bringt aber vor allem bei der gleichzeitigen Verwendung vom Plesk zahlreiche Probleme.
Eine weitaus besser Variante ist es weitere aktuellere PHP-Versionen zusätzlich bereitzustellen. Das Tutorial zeigt wie bei CentOS 6 bzw CentOS 7 jeweils die PHP-Versionen PHP 5.4 und PHP 5.5 zusätzlich bereitgestellt werden.

Installation multipler PHP-Versionen unter CentOS

Wir installieren die optionalen PHP-Versionen aus den Red Hat Software Collections (SCLs). Dazu binden wir zunächst die nötigen Repositorys ein. Für jede zusätzlich PHP-Version sowie CentOS-Version gibt es ein eigenes Repository. Nach dem Einbinden des Repository können wir die einzelnen aktuelleren PHP-Versionen installieren. Das funktioniert wie folgt.

PHP-Versionen (PHP 5.4 / PHP 5.5) unter für CentOS 6

Installation des Software Collections Repository für PHP 5.5:

Installation von PHP 5.5:

Installation des Software Collections Repository für PHP 5.4:

Installation von PHP 5.4:

PHP-Versionen (PHP 5.5) unter für CentOS 7

Installation des Software Collections Repository für PHP 5.5: „CentOS – zusätzliche PHP-Versionen (PHP 5.5, PHP 5.4) für Plesk bereitstellen“ weiterlesen

CentOS – YUM – alte Kernel entfernen

Falls man die /boot Partition zu klein gewählt hat oder einfach kein Platz mehr auf dem System vorhanden ist oder die Installation eines neuen Kernels mit folgender Meldung abbricht.

Ist es notwenig die /boot Partition aufzuräumen und alte Kernelversionen zu löschen. Zuerst lassen wir uns mit rpm alle installierten Kernel Versionen anzeigen.

Wie wir nun sehen haben wir derzeit 4 verschieden Kernel auf unseren System installiert. Im Normalfall reicht es die beiden letzten Versionen aufzuheben, so kann man im Problemfall immer noch ein paar Versionen rückwärts. „CentOS – YUM – alte Kernel entfernen“ weiterlesen

CentOS Yum Autoupdate oder Benachrichtigung bei neuem Update mit yum-cron

Bei CentOS 6 gibt es mit yum-cron die Möglichkeit sich über neue Updates auf dem System informieren zu lassen. Alternativ kann auch eine automatische Installation der Updates erfolgen, davor rate ich aber ab.

Nachfolgend wird Ihnen gezeigt, wie Sie yum-cron installieren und entsprechend konfigurieren. Das Scenario der Benachrichtigungen bei neuen Updates wird Schritt für Schritt erklärt.

Installation yum-cron

Installieren Sie zuerst das RPM-Paket yum-cron mit dem folgenden Befehl.

Konfiguration von yum-cron für Update Benachrichtigungen

Anschliessend editieren wir die Datei /etc/sysconfig/yum-cron.

CHECK_ONLY = yes weist yum-cron an wirklich nur zu überprüfen ob neue Updates zur Verfügung stehen. Yum-cron wird keine Updates automatisch installieren.


Mit CHECK_FIRST aktiviert eine überprüfung der Repositorys vor dem wird vor dem Update. no ist hier die sinnvollste Einstellung.


Sollen die neue Updates schon auf den Server heruntergeladen aber noch nicht installiert werden, kann man dies auch auf yes setzen. CHECK_ONLY = yes erzwingt dieses Verhalten schon


ERROR_LEVEL und DEBUG_LEVEL legt das passende Loglevel fest. Für unsere Zwecke ist 0 die richtige Wahl. „CentOS Yum Autoupdate oder Benachrichtigung bei neuem Update mit yum-cron“ weiterlesen

CentOS Paketliste auf anderen Server übertragen

Es ist ganz leicht unter CentOS die Paketliste von einem Server auf einem anderen Server zu übertragen.

Vorbereitung

Zuerst stellen wir sicher, dass auf beiden Server die gleichen Repositories zur Verfügung stehen. Dazu schauen wir auf beiden Servern welche Repos eingebunden und aktiviert sind.

Die Repos sollten auf beiden Servern die selben sein. Sonst kann es passieren, dass Pakete nicht oder in einer abweichenden Version installiert werden. Anpassungen an den eingebundene Repos werden unter /etc/yum.repos.d/ vorgenommen.

„CentOS Paketliste auf anderen Server übertragen“ weiterlesen