CentOS 7 – PostgreSQL mit phpPgAdmin

PhpPgAdmin ist ein Webfrontend für PostgreSQL. Es verhält sich ähnlich dem bekannten Webfrontend phpMyAdmin. Der Benutzer kann seine Datenbanken bequem über den Browser anschauen und verwalten.

phpPgAdmin Weboberfläche
phpPgAdmin Weboberfläche

Voraussetzung ist ein eingebundenes EPEL-Repo und eine Installation von PostgreSQL. Einen extra Artikel über die Installation von PostgreSQL findet ihr auf meinen Seiten.

Installation von phpPgAdmin unter CentOS 7

Die Installation geht bei einen eingebundene EPEL-Repo ganz schnell mit folgenenden yum Kommando.

Alle nötigen PHP-Pakete werden dadurch gleich mit installiert und wir brauchen uns um Nichts zu kümmern.

Konfiguration von phpPgAdmin

Damit phpPgAdmin funktioniert sind noch ein paar Einstellnungen an der Konfiguration erforderlich. Dazu editieren wir die Datei /etc/phpPgAdmin/config.inc.php wie beschrieben.

Wir tragen unseren Server als localhost ein. „CentOS 7 – PostgreSQL mit phpPgAdmin“ weiterlesen

CentOS 7 – Hostnamen ändern

Der Hostname ist der eindeutige Name eines Computers. Unter diesem Namen erkennt sich das System selbst und er dient zu Identifikation anderer Systeme.

Der Hostname wird in der Regel im Installationsdialog abgefragt und bei der Installation gesetzt.

Wenn wir unter CentOS 7 den Hostnamen ändern möchten geht dies ganz einfach mit dem Befehl hostnamectl.

Ändern des Hostnames

Mit hostnamectl status können wir uns den aktuellen Hostnamen anzeigen lassen.

Den alten Hostname wollen wir nun durch einen neuen Namen ersetzen. Dazu verwenden wir hostnamectl set-hostname <hostname>. „CentOS 7 – Hostnamen ändern“ weiterlesen

CentOS 7 – Zeitzone (Timezone) richtig einstellen

Falls wir uns bei der Installation vertan haben oder unser System in eine andere Zeitzone bringen wollen ist dies auch mit CentOS 7 ganz einfach möglich.

Anzeigen der Zeitzone

mit dem Befehl timedatectl lassen wir uns aktuelle Informationen über die lokale Zeiteinstellungen anzeigen.

Alle möglichen Zeitzonen können wir uns mit timedatectl list-timezones anzeigen lassen.

Diese können wir auch mit grep etwas eingrenzen. „CentOS 7 – Zeitzone (Timezone) richtig einstellen“ weiterlesen

CentOS 7 – aktuelle Zeit vom Zeitserver abrufen (ntpd)

Es ist wichtig, dass auf unserem System immer die Uhr richtig eingestellt ist. Bei verschiedenen Diensten wie zum Beispiel  Two-Factor-Authentifcation oder das implementieren verschiedener Zahlungsdienstleister wird eine genaue Uhrzeit vorrausgesetzt.

Statt manuell ständig dafür zu sorgen, können wir auch einfach einen Zeitserver abfragen. Dazu installieren wir das Paket ntp. ntpd dann in regelmäßigen Abständen andere Zeitserver abfragen und die lokale Systemzeit aktualisieren.

Installation des ntp Zeitservers

Das Paket wird wie folgt installiert.

Anschliessend editieren wir noch die Konfiguration unter /etc/ntp.conf. Dort passen wir die abzufragenden externen Zeitserver an und wählen den deutschen Pool. „CentOS 7 – aktuelle Zeit vom Zeitserver abrufen (ntpd)“ weiterlesen

CentOS 7 – Drush installieren

Drush ist ein geniales Tool für die Entwicklung von Drupal-Webseiten. Mit Drush können Drupal-Zugriffe komplett in der Konsole ausgeführt werden. Das erleichtert das Arbeiten um ein Vielfaches. Es sind z.B. folgenden Operationen möglich:

  • Cache leeren
  • Datenbankupdates durchführen
  • Module oder Themes aktivieren und deinstallieren
  • uvm.

Weiterhin ist es möglich diese Operationen in Shell-Skripten zu verwenden und diese gegebenenfalls in einen Cronjob zu automatisieren.

Installation von DRUSH

Zuerst machen wir den PEAR Channel bekannt.

Anschliessend können wir Drush mit PEAR installieren:

„CentOS 7 – Drush installieren“ weiterlesen

CentOS Yum Autoupdate oder Benachrichtigung bei neuem Update mit yum-cron

Bei CentOS 6 gibt es mit yum-cron die Möglichkeit sich über neue Updates auf dem System informieren zu lassen. Alternativ kann auch eine automatische Installation der Updates erfolgen, davor rate ich aber ab.

Nachfolgend wird Ihnen gezeigt, wie Sie yum-cron installieren und entsprechend konfigurieren. Das Scenario der Benachrichtigungen bei neuen Updates wird Schritt für Schritt erklärt.

Installation yum-cron

Installieren Sie zuerst das RPM-Paket yum-cron mit dem folgenden Befehl.

Konfiguration von yum-cron für Update Benachrichtigungen

Anschliessend editieren wir die Datei /etc/sysconfig/yum-cron.

CHECK_ONLY = yes weist yum-cron an wirklich nur zu überprüfen ob neue Updates zur Verfügung stehen. Yum-cron wird keine Updates automatisch installieren.


Mit CHECK_FIRST aktiviert eine überprüfung der Repositorys vor dem wird vor dem Update. no ist hier die sinnvollste Einstellung.


Sollen die neue Updates schon auf den Server heruntergeladen aber noch nicht installiert werden, kann man dies auch auf yes setzen. CHECK_ONLY = yes erzwingt dieses Verhalten schon


ERROR_LEVEL und DEBUG_LEVEL legt das passende Loglevel fest. Für unsere Zwecke ist 0 die richtige Wahl. „CentOS Yum Autoupdate oder Benachrichtigung bei neuem Update mit yum-cron“ weiterlesen

CCZE – bring Farbe in die Logfiles

farbige logfiles mit ccze
farbige logfiles mit ccze

Wer kennt es nicht? Stundenlang mit zusammengekniffenen Augen auf die Konsole mit viel zu kleiner Schrift geblinzelt und nach Details in den Logfiles gesucht. Das muss nicht sein :)

Wer ein wenig Farbe in seinen Admin-Alltag bringen möchte, dem kann ich CCZE ans Herz legen. Das Tool erleichtert das Betrachten der Logfiles durch seine wirklich gute und passende Einfärbungen. Dadurch lassen sich schneller die Strukturen der Logfiles erfassen und augenschonender darstellen.

Installation von CCZE „CCZE – bring Farbe in die Logfiles“ weiterlesen

hdparm – Festplatte eindeutig identifizieren

Oft ist es notwendig eine Festplatte genau zu Identifizieren. Zum Beispiel im Falle eines Hardwaredefektes sind diese Angaben wichtig für den Techniker der vor Ort die Festplatte tauscht. Unsere Systemnamen wie /dev/sda helfen da nicht weiter.

hdparm – Seriennummer und Model auslesen

Die gewünschten Informationen sind ganz leicht mit hdparm ermittelt. Um den Output auf die gewünschten Angaben zu beschränken verwenden wir folgenden Befehl.

„hdparm – Festplatte eindeutig identifizieren“ weiterlesen

Logstalgia auf Mac OS

Logstalgia in Aktion
Logstalgia in Aktion

Mit Logstalgia lassen sich die Logfiles der Webserver Apache und Nginx ganz einfach visualisieren. Ob dies nun einen praktischen Nutzen hat muss jeder für sich selbst entscheiden. Ausprobieren lohnt auf jeden Fall. Wie so eine Visualisierung aussehen kann wird hier in einem Beispiel-Video recht anschaulich demonstriert.

Einen Installer für Windows und die Pakete für Debian findet man auf der Projekt-Homepage. Auch der Source-Code für eine Installation auf anderen Systemen ist dort zu finden.

Logstalgia installieren

Um Logstalgia auf dem Mac zu installieren setzen wir eine funktionierende brew Installation voraus. Damit ist auch schon das Wesentlichste getan. Logstalgia lässt sich nun ganz einfach mit allen erforderlichen Abhängigkeiten installieren.

„Logstalgia auf Mac OS“ weiterlesen