Plesk – E-Mail-Adressen bzw. Postfächer automatisch per Konsole anlegen

Oft ist es notwendig eine große Anzahl von E-Mail-Adressen bzw. Postfächer in Plesk anzulegen. Dies kann bei vielen E-Mail-Adressen schnell frustrierend werden. Wer nicht ständig die gleichen Mouse-Bewegungen ausführen möchte sollte sich diesen Artikel anschauen.

Plesk bietet uns die Möglichkeit viele Einstellungen auch per Konsole vorzunehmen. Eine davon ist das Anlegen, das Modifizieren und das Löschen von Postfächern. Voraussetzung ist natürlich wieder root-Zugriff per Konsole auf das System.

Der für uns relevante Befehl ist mail im Plesk-Installationsverzeichnis. Dies ist bei einem Centos folgender.

Wenn man den Befehl mit dem Parameter –help aufruft erscheint die entsprechende Hilfe und alle weiteren Parameter werden ausführlich erklärt.

E-Mail-Adressen per Konsole anlegen mit Plesk

Wie wir aus der Hilfe entnehmen können benötigen wir die Parameter –create für das Erstellen eines Postfaches, den Parameter -passwd für das Passwort. Um ein richtiges Postfach zu erstellen müssen wir -mailbox auf true setzen. Soll der Postfachbenutzer sich in das Plesk-Panel einloggen können um z.B. sein Emailpasswort selbstständig zu ändern ist der Parameter -cp-access true nötig.

So sieht das ganze dann vollständig aus.

Plesk – E-Mail-Adressen automatisiert anlegen

Nun können wir den genannten Befehlt verwenden um eine große Menge Mail-Adressen mit einem Schwung per Script anzulegen.

Dazu erstellen wir eine Datei addemail.txt

und füllen diese zeilenweise mit allen neu anzulegenden E-Mail-Adressen.

Voraussetzung ist natürlich, dass die Domain bzw. das Abonnements unter denen die Postfächer angelegt werden sollen bereits in Plesk angelegt sind.

Dann erstellen wir eine weitere Datei im gleichen Verzeichnis für unser Script.

Dort fügen wir folgenden Inhalt ein:

Das Script liest nun die Datei addemail.txt ein und erstellt für jede unserer E-Mail-Adressen ein Postfach. Es wird zusätzlich ein Passwort mit 12 Stellen erzeugt und dem Postfach hinterlegt und auch auf der Konsole ausgegeben.

Anschliessen machen wir diese Datei noch ausführbar.

Nun können wir diese ausführen.

Das Script kann man nun noch beliebig erweitern. z.B. kann man die Passwörter in eine extra Datei oder hinter die E-Mail-Adressen schreiben lassen.

Wie man nun die vergebenen Passwörter auch wieder auslesen kann steht in dem Artikel Plesk – E-Mail Passwörter auslesen.

Weitere Informationen findet man in der Dokumentation zu Plesk.

Email
Facebook
Google+
https://der-linux-admin.de/2015/02/plesk-e-mail-adressen-bzw-postfaecher-automatisch-per-konsole-anlegen/
Twitter

Eine Antwort auf „Plesk – E-Mail-Adressen bzw. Postfächer automatisch per Konsole anlegen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.