Linux – Dummy Files und Dummy Directorys mit Konsole erzeugen

Oft benötigt man einfach mal ein paar Dummy-Inhalte im Filesystem. Diese können wir mühsam selbstständig anlegen oder uns einfach einens kleines Scripts behelfen.

Das folgenden Script erzeugt zufällige Verzeichnisse und legt in dieses Verzeichnisse Dateien mit einem zufälligen Namen ab.

Als Parameter können wir die maximale Anzahl der Verzeichnisse und
Dateien in diesen Verzeichnissen angeben.

#!/bin/bash
##
#
# dummy content generator
# ./create_dummy_content.sh <maxDirs> <maxFilesInDirs>
#  
# 2015 der-linux-admin.de
#
##

maxDir=`shuf -i 1-$1 -n 1`
maxFile=`shuf -i 1-$2 -n 1`

for i in $(seq 1 $maxDir)
do
   nameDir=`cat /dev/urandom | tr -cd 'a-f0-9' | head -c 10`
   mkdir $nameDir
   for i in $(seq 1 $maxFile)
   do
      fileName=`cat /dev/urandom | tr -cd 'a-f0-9' | head -c 10`
      touch $nameDir/$fileName
   done
done

Nach dem Aufruf des Scriptes

./create_dummy_content.sh <maxDirs> <maxFilesInDirs>

erhält man, je nachdem wie es der Zufall so will, ein paar Verzeichnisse mit zufälligen Dateien.

./b23f309be2
./b23f309be2/39c4e01238
./a8d7a29914
./a8d7a29914/bc5ddc358a
./2e5b022430
./2e5b022430/517f813d0f
./2e5b022430/536dd022a9
./f7177fee45
./f7177fee45/9c8a1b2d0f
./f7177fee45/79ecf78566
./a1047ea632
./a1047ea632/c294ac7eb3
./a1047ea632/faa1a4c9b6
./ffc8f31f62
./ffc8f31f62/ebbe623f18
./ffc8f31f62/68fc648a4c
./99030ed192
./99030ed192/dd9b65ad4c

 

Das Script kann natürlich auf Eure Bedingungen angepasst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.