Plesk – POP3 / IMAP Maximale Anzahl an Verbindungen

In den Default-Einstellungen von Plesk sind die IMAP und POP3 Verbindungen stark limitiert. Das Problem äussert sich dann, wenn man mit vielen verschiedenen Clients auf die Postfächer zugreifen möchte.

Bei einen kleinen Büro mit ein paar Postfächern ist dieses Limit schnell erreicht, aber auch zu Haus im WLAN mit Laptop, Mobiltelefon und Tablet ist hat man schnell ein einige Verbindungen offen. Dazu kommt noch, dass es ein Limit für gleichzeitige Verbindungen pro IP gibt. Da beim Bürobetrieb wie auch zu Hause meist alle Clients von der selben IP auf den Mailserver zugreifen ist auch meist dieses Limit schnell erschöpft.

plesk-dovecot-connection-configSeit Plesk 12 können diese Einstellungen ganz einfach unter dem Punkt Tools & Einstellungen -> Mailserver-Einstellungen konfigurieren. Die Felder Maximale Anzahl an Verbindungen und Maximale Anzahl an Verbindungen pro IP-Adresse können dort mit den passenden Werten gefüllt werden.

 

In den älteren Versionen von Plesk sind diese Werte in den Konfigurationsdateien anzupassen.

Courier – Maximale Anzahl an Verbindungen

Bei POP3/IMAP-Server Courier ist diese Änderung an 2 Stellen vorzunehmen. Im folgenden Beispiel werden die maximalen Verbindungen auf 80 begrenzt und das Limit pro IP wird auf 40 Verbindungen gesetzt.

für IMAP:

für POP3 :

Dovecot – Maximale Anzahl an Verbindungen

In Dovecot sind es 3 Anpassungen in 3 verschiedenen Dateien. In diesen Beispiel begrenzen wir die Verbindungsanzahl auf 1024. Das Limit pro IP setzten wir auf 50.

für IMAP:

für POP3:

globale Einstellung für maximale Verbindungen pro IP:

Anschliessend muss man wie immer die Dienste neu starten. Dann sollten die neuen Einstellungen aktiv werden.

Die optimalen Einstellungen muss jeder für sich selbst finden. Auf kleineren Server macht es durchaus Sinn das Limit kleiner zu halten, da jeder Login auch Systemlast erzeugt. Auf einen kleinen vServer ist man dann auch schnell an der Grenze, da die IO-Performance auf diesen Systemen meist nicht sehr schnell ist.

Wie immer lohnt auch ein Blick in die Dokumentation von Paralles Plesk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.