Centos – Installation von Oracle Java JRE/JDK 8

Diese Tutorial beschreibt die Installation des JRE 8 oder JDK 8 von Oracle auf einen CentOS 6 oder CentOS 7.

Zuerst einmal schauen wir ob wir noch eine alte Version von Java auf dem System installiert haben. Das machen wir mit folgendem Befehl:

rpm -qa | grep -E '^open[jre|jdk]|j[re|dk]'

Falls wir die bereits installierten Versionen nicht mehr benötigen können wir diese mit yum remove deinstallieren.

Installation von Oracle Java JRE/JDK

Je nach dem ob, wir das komplette JDK oder nur das JRE installieren möchten laden wir uns die nötigen Pakete von der Oracle Download Seite herunter.

Derzeit ist die Version 8u25 für beide Varianten aktuell. Die benötigenten Pakete heißen entweder

jdk-8u25-linux-x64.rpm

oder

jre-8u25-linux-x64.rpm

Wir verfahren nun am Beispiel des JRE weiter, das JDK verhält sich identisch und wird nicht extra beschrieben.

Nun installieren wir das passenden RPM mit yum.

yum install jre-8u25-linux-x64.rpm
Geladene Plugins: fastestmirror
jre-8u25-linux-x64.rpm wird untersucht: jre1.8.0_25-1.8.0_25-fcs.x86_64
jre-8u25-linux-x64.rpm wird zum Installieren markiert
Abhängigkeiten werden aufgelöst
--> Transaktionsprüfung wird ausgeführt
---> Paket jre1.8.0_25.x86_64 0:1.8.0_25-fcs markiert, um installiert zu werden
--> Abhängigkeitsauflösung beendet

Abhängigkeiten aufgelöst

================================================================================
 Package          Arch        Version            Paketquelle              Größe
================================================================================
Installieren:
 jre1.8.0_25      x86_64      1.8.0_25-fcs       /jre-8u25-linux-x64       96 M

Transaktionsübersicht
================================================================================
Installieren  1 Paket

Gesamtgröße: 96 M
Installationsgröße: 96 M
Is this ok [y/d/N]: y

Nach der Installation können wir die Version nochmal überprüfen.

java -version

Dies sollte dann in etwa folgende Ausgabe bringen.

java version "1.8.0_25"
Java(TM) SE Runtime Environment (build 1.8.0_25-b17)
Java HotSpot(TM) 64-Bit Server VM (build 25.25-b02, mixed mode)

Abschliessend können wir die Environment-Variablen noch in unsere oder den Benutzer betreffende .bash.rc oder .bash_profile eintragen. Alternativ kann man diese auch global verfügbar machen.

export JAVA_HOME=/usr/java/jre1.8.0_25/
export PATH=$PATH:$JAVA_HOME

Fazit

Falls man eine Oracle Java Installation wirklich benötigt, ist dies der einfache Weg eine solche unter CentOS zu bereitzustellen. Jedoch ist der Weg über die Version aus dem Repository der bessere, da diese regelmäßig mit Update versorgt wir. Bei der manuell installierten Java-Version müssen wir selbstständig für Updates sorgen.

Wie immer lohnt ein Blick auf die Webseite den Projekts für weiter Informationen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.